Archive for the ‘Geld’ Category

7. Januar 2009

by

In: Geld

Kommentare deaktiviert

Jeder kennt sicher diese ominösen Websites, wo man irgendwelche fragwürdigen Dienste oder Gewinnspiele angeboten bekommt. Hat man einmal seine Adresse rausgerückt, wird man die Welle der Rechnungen, Mahnungen und Drohungen nicht mehr los, die sich dann ergießt. So mancher ist schnell eingeschüchtert und zahlt, während andere gar nicht reagieren. Genau letzteres machte offenbar einem Veranstalter solcher Projekte Kummer, der mir kürzlich schrieb: // read more >

21. November 2008

by

In: Geld

1 comment

Der Peer-to-Peer-Kreditanbieter Auxmoney.com wirbt mit der Aussage, eine Alternative zur Hausbank zu sein. Anleger investieren auf der Internetplattform ihr Geld in unbesicherte Kredite an Privatleute, die sie lediglich in anonymisierten Projektbeschreibungen kennenlernen. Diese Kreditnehmer haben oftmals zuvor von ihrer Bank keinen Kredit bewilligt bekommen und kaufen den Investoren mit hohen Zinsen ihr Mißtrauen ab. Ergänzend erwerben Kreditnehmer nach eigenem Gutdünken Zertifikationen wie etwa eine durch die Bank geprüfte Haushaltsrechnung oder ein Scoring der Anbieter SCHUFA und ARVATO.
// read more >

22. Oktober 2008

by

In: Allgemein, Geld

Kommentare deaktiviert

„Es ist nicht so, dass wir die FDP im Dunkeln gelassen haben. Ich bin ja genauso enttäuscht, dass Bankmanager, die sehr viel mehr Verstand haben als ich, weil sie ein Mehrfaches verdienen, nicht in der Lage sind, eine Größenordnung anzugeben“, sagte Beckstein.

(Quelle: www.faz.net am 22.10.2008)

Ohne Worte.

5. Oktober 2008

by

In: Geld

Kommentare deaktiviert

Bei Auxmoney ist es derzeit möglich, Anleger und Kreditnehmer zugleich zu sein. Beispiel ist das Kreditprojekt 4447 des Kreditnehmers HemiCranus.

Der vorliegende Fall erscheint mir undurchsichtig: HemiCranus ist erst seit Mitte September (also weniger als einen Monat) angemeldet und mir bisher als Anleger nicht aufgefallen. Das Projekt muss Mitte September eingestellt worden sein. Der Kreditnehmer sah sich also ca zwei Wochen nach seiner Anmeldung als Anleger nicht in der Lage, einen teuren Dispokredit auf sein zweites Girokonto in Höhe von 480 Euro abzuzahlen. Das ist bei einem frei verfügbaren Einkommen von ca 700 Euro im Monat durchaus glaubhaft. Allerdings ist genau hier der Haken: Was er verdient und welche Verbindlichkeiten er hat, muss er zum Zeitpunkt der Anmeldung bereits gewusst haben. Der Kreditnehmer stellt sich in privaten Mitteilungen als Anleger vor. Das ist in meinen Augen eine bewusste Irreführung, da momentan keine Anlageabsicht und offenbar auch nicht die Fähigkeit dazu vorliegt. Einen Teil des geliehenen Geldes (zu einem Satz von 14 Prozent) will er dann auf einem Tagesgeldkonto (zu maximal 5 %, wenn man die derzeitigen Lockangebote am Markt ernst nimmt) anlegen. Auch dieses Vorhaben stärkt nicht unbedingt das Vertrauen in die finanzielle Kompetenz des Kreditnehmers.

Warum auxmoney überhaupt diese Doppelanmeldung möglich macht, erschließt sich mir nicht. Wer einen Kredit zu auxmoney-Konditionen braucht, hat in der Regel nicht den finanziellen Atem für längerfristige Anlagen am Markt. Anders herum läd diese Option verzockte Anleger ein, sich über die Kreditaufnahme Kapital zu beschaffen und auf Zinsdifferenzen zu spekulieren. Das ist für den Privatmann sehr riskant. Aus demselben Grund erlaubt zum Beispiel die Kreditplattform www.smava.de solche Geschäfte nicht und legt die Nutzer auf die Rolle entweder als Kreditnehmer oder als Anleger fest.

Ob sich diese Doppelrollen bewähren, bleibt zu beobachten. Ich habe da so meine Zweifel.

15. August 2008

by

In: Geld

1 comment

Vor einigen Tagen habe ich auf Euro-Vision.eu einen Beitrag über die Online-Kreditplattform Smava gelesen, der meiner Meinung nach nicht ganz den aktuellen Fakten entspricht. Daher kam ich darauf, Smava einmal selbst zu untersuchen.

Seit die Banken ihre Kreditkriterien aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen und der Marktsituation verschärft haben, bekommen viele Menschen nur noch schwer Kredit. Kleine Unternehmer, private Einzelpersonen und so manche Familie müssen auf Investitionen in ihre Zukunft verzichten oder diese verzögern, bis genügend Geld angespart ist. Dies steht in krassem Kontrast zur Werbung, die nahezu jedem unschlagbar günstige Konsumentenkredite verspricht. Diese Versprechen halten aber immer nur bis zum Kleingedruckten oder bis zur tatsächlichen Kreditanfrage, soweit der Kreditnehmer nicht überdurchschnittlich gut dasteht. Abhilfe verspricht eine Hand voll Online-Kreditvermittler unterschiedlicher Art. Einer von ihnen ist Smava soll “Smart Value” bedeuten. Dahinter versteckt sich das Geschäftsprinzip von Smava, bei dem private Anleger in Anteile an Privatkrediten investieren.

// read more >

14. August 2008

by

In: Geld

Kommentare deaktiviert

P2P-Kredite.com weist darauf hin, dass die Kreditplattform auxmoney.de auch Kreditnehmer mit Wohnsitz im Ausland erlaubt. Auxmoney ist neben Smava eine der in Deutschland etablierten Online-Kredit-Plattformen, bei denen private Geldgeber privaten Kreditnehmern ihr Geld anbieten – gegen durchaus üppige Zinsen, versteht sich.

In seinem Artikel warnt der Website-Betreiber von P2P-Kredite.com ausdrücklich vor den Gefahren, die bei solchen Kreditangeboten lauern:

Anleger, die in Auxmoney Kredite investieren wollen, sollten also auch immer checken, wo der angegebene Wohnort liegt. Denn spätestens beim Inkasso laufen die Bemühungen bei Wohnsitz im Ausland vermutlich ins Leere. Auch PostIdent und Schufa Score Abfrage funktionieren in diesen Fällen nicht.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich rate dringend, von solchen Angeboten die Finger zu lassen. Einen ausführlichen Bericht der Eindrücke, die ich von auxmoney.de bisher habe, liefere ich in den kommenden Tagen ab.